Mallorca ist Mee(h)r: empfehlenswerte Orte und Traumstrände

Mallorca mit allen Sinnen erleben!

Mallorca ist die größte Insel der Balearen. Das Königspaar von Spanien verbringt jedes Jahr rund 20 Tage auf der sonnenverwöhnten Insel, die in sechs Landschaftszonen aufgeteilt wird. Das subtropische Klima sorgt für eine hohe Luftfeuchtigkeit und milde Winter. Die heißesten und gleichzeitig touristisch am stärksten ausgelasteten Monate sind Juli und August. Im Oktober und teilweise im November kommt es zu starken Regenfällen und Unwettern, wohingegen die Zeit um Weihnachten und im Januar angenehm mild verläuft. Im Januar erblühen zudem die Mandelbäume und die Insel erstrahlt in frischem Grün.

Mallorcas Küstenlinie von 550 Kilometern liegt rund 170 Kilometer von Spanien entfernt. 180 Buchten zieren die Küste und der Gebirgszug Serra de Tramuntana erhebt sich im Westen. Der höchste Punkt Mallorcas, der Puig Major, ragt mit 1.445 Metern zwischen Sóller und Escora empor. Die Insel im Mittelmeer hat um die 912.000 Einwohner, von denen fast die Hälfte in der Hauptstadt Palma lebt. Im Jahr 2016 kamen rund 14 Millionen Touristen auf die Mittelmeerinsel, die meisten davon aus Deutschland.

Der beste Zeitpunkt für einen Urlaub hängt vom Urlauber ab: Die heißen Monate sind für junge Leute attraktiv, können aber für Senioren und Familien mit kleinen Kindern zu anstrengend sein. Um die Reise richtig genießen zu können, sollte der Zielort gut ausgewählt sein. Das aufregendste Nachtleben findet in Palma statt, wo Bars und Riesendiskotheken Partys veranstalten. Auf der vielseitigen Baleareninsel erleben indes Sportbegeisterte, Entspannungssuchende, Familien und Senioren einen Urlaub der Extraklasse. Zwischen einfachen Fincas in ländlichen Gebieten, Massentourismus in den Urlaubszentren und purem Luxus findet jeder seinen Platz.

Infografik: Jeder dritte Mallorca-Tourist kommt aus Deutschland | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Fragen und Antworten zu Mallorca

Die Hauptreisezeit auf Mallorca ist der Sommer. In den heißesten Monaten Juli und August wird die Insel voll. Mehr Ruhe bietet die Nebensaison von Mai bis Juni und im September. Über Weihnachten und zum Jahreswechsel erfreut die Baleareninsel mit angenehm mildem Wetter.

Das Reiseziel hängt von den Bedürfnissen des Urlaubers ab: Partylöwen finden in Palma ihre Erfüllung. Wassersportler sind im Süden der Insel gut aufgehoben. Wanderer sollten die Serra de Tramuntana im Westen und Norden erleben. Der Osten bietet traditionellen Urlaub und das Landesinnere ist ein guter Rückzugsort.

Das hängt vom Startpunkt ab. Ab Frankfurt dauert der Flug 2:05 Stunden. Der Landweg über Frankreich dauert länger: Von Berlin bis zum Fährhafen Toulon müssen 16,5 Stunden eingeplant werden.

Es Trenc im Süden gilt als der schönste Strand Mallorcas und Spaniens. S'Amarador in der Cala Mondragó im Süden und die Cala Agulla im Nordosten zählen zu den Perlen der mallorquinischen Strände.

Die Prominenz hat sich vor allem in Port Andratx im Südwesten der Insel angesiedelt. Auf dem Berg gegenüber des Fischerortes reihen sich teure Prunkbauten aneinander. Darüber hinaus haben sich die Promis auf Mallorca gut verteilt und genießen die Ruhe und Abgeschiedenheit.

Ratgeber Mallorca

Der Westen und Palma de Mallorca - ein Paradies für Wanderer und Naturliebhaber

Im Westen der größten Insel der Balearen erhebt sich die Serra de Tramuntana, ein Gebirgszug, der sich bis in den Norden erstreckt. Seit 2011 gehört sie zum Weltkulturerbe der UNESCO und ist Heimat für die einzigartige Mallorca-Geburtshelferkröte, zahlreiche Eidechsenarten und (ungiftige) Kreuznattern. Sportjunkies sollten sich in ihrem Urlaub den Fernwanderweg GR 221 nicht entgehen lassen: Er führt vom Hafenort der Superreichen, Port d’Andratx, über das Kloster La Trapa und die malerischen Gemeinden Estellencs, Banyalbufar, Valdemossa Port de Sóller und Sóller bis nach Pollensa. Mehrere Herbergen säumen den Weg, sodass ein Urlaub mit Rucksack und ohne Auto möglich ist. Erholungsbedürftige buchen ein Hotel oder eine Ferienwohnung und entdecken von dort aus die idyllischen Berg- und Küstenorte.

Port d’Andratx und Valdemossa

Port d’Andratx hat sich in den letzten Jahrzehnten zum Lieblingsort der Reichen und Prominenten entwickelt. Teure Villen und berühmte Gesichter vermischen sich mit dem Flair des einstigen kleinen Fischerortes. In der Fischmarkthalle wird der tagesfrische Fang angeboten. Autofreunde fahren ab Andratx die Gebirgsstraße Ma-10 entlang und genießen die atemberaubenden Ausblicke. Die Reise führt in Estellencs wieder ans Meer. Das an der Steilküste gelegene Dorf bezaubert mit pittoreskem Charme und lädt den Durchreisenden zum Verweilen in einem der Cafés und Restaurants ein. Banyalbufar ist für seinen Wein bekannt, der auf den terrassierten Hängen angebaut wird. Ein kleiner Abstecher auf der Reise führt nach Valdemossa, einem märchenhaften Bergdorf mit einem zentral gelegenen Kartäuserkloster und zahlreichen Tapas-Bars. Die Fahrt endet in Port de Sóller, das sich in einer hübschen Bucht ans Mittelmeer schmiegt. Der Fischerort wartet mit hervorragenden Fischrestaurants auf. Die historische Straßenbahn „Roter Blitz“ fährt durch die malerische Berglandschaft nach Sóller, das für seine Orangenplantagen bekannt ist.

Der Südwesten

Im Südwesten der Insel befindet sich die Hauptstadt Palma de Mallorca. In ihr vereint sich der Kontrast von Kultur und Party zu einem harmonischen Mosaik. Auf der Reise von Deutschland ist der Flughafen von Palma meist die erste Station. Berühmt ist die Hauptstadt der größten Insel der Balearen für ihren endlosen Sandstrand, der im Osten am El Arenal endet, und den „Ballermann“. Während Partyfreunde in den Kultdiskotheken Bierkönig und Megapark auf ihre Kosten kommen, sollten sich Kulturbegeisterte die gotische Kathedrale La Seu nicht entgehen lassen. Sie gehört in Spanien zu den größten Sakralbauten. Ist der König von Spanien auf den Balearen, befindet sich sein mallorquinischer Amtssitz direkt daneben im Königspalast Almundaina. Shopaholics schlendern in der Innenstadt durch kleine Boutiquen oder entdecken das Shoppingcenter Porto Pi. Samstags öffnet der Markt von Palmaseine Tore.

Tipp für Familien

Am westlichsten Zipfel liegt Sant Elm (Mallorquin: San Telmo). Die Hotels sind auf Familien mit kleinen Kindern eingestellt und bieten Entertainmentprogramm mit Musik für die Kleinsten. Ein kleiner Strand läuft flach ins Wasser, am Hauptstrand gibt es einen Spielplatz. Im Restaurant Es Molí gönnen sich die Eltern ein erstklassiges Menü in apartem Ambiente und mit hervorragendem Service, während die Kinder sich auf dem benachbarten Spielplatz austoben. Die unter Naturschutz stehende Insel La Dragonera liegt direkt vor Sant Elm und ist mit einer kleinen Fähre zu erreichen. Ein Bus verbindet den Küstenort mehrmals täglich mit Andratx und Port d’Andratx (mit Anschluss nach Palma).

Die besten Orte im Westen auf einen Blick:

  • Port d’Andratx
  • Sant Elm
  • Estellencs
  • Banyalbufar
  • Valdemossa
  • Port Sóller
  • Sóller
  • Was tun bei Regenwetter

Regnet es, bietet die Hauptstadt zahlreiche Museen und Shoppingangebote. Ein Highlight ist das Palma Aquarium mit vielen Fischarten und Erlebnissen für die ganze Familie.

Mallorca - Cala Milor

Der Norden auf Mallorca - fernab von Ballermann und Massentourismus

Ein Urlaub auf Mallorca wird oft mit Vorurteilen verbunden: Bilder von Sangria aus Eimern, Schaumpartys und seichten Fetenschlagern entstehen im Kopf. Die Insel der Balearen hat indes mehr zu bieten und zeigt sich im Norden von ihrer schönsten Seite.

Cap Formentor und Pollensa

Bei Sa Pobla verläuft die Linie, die das Landesinnere vom Norden abgrenzt. Die Halbinsel Cap Formentor ist der nördlichste Zipfel der Insel. Über eine Serpentinenstraße geht es zum Parkplatz, wo die spektakuläre Steilküste aufragt. In der Winter- und Nebensaison ist es ruhiger, im Hochsommer kommt es zu Staus. Vorbeischwimmende Delfine begeistern die Ausflügler.
Die Stadt Pollensa hat einst Agatha Christie zur Kurzgeschichte „Paradies Pollensa“ in ihrer Geschichtensammlung „Die mörderische Teerunde“ inspiriert. Zum Gipfel des banchbarten Kalvarienbergs führen 365 Treppenstufen. Der schweißtreibende Aufstieg wird mit einem sensationellen Ausblick belohnt.

Alcúdia

Die älteste Stadt Mallorcas ist Alcúdia. Die 123 vor Christus gegründete Stadt hat noch Teile ihrer mittelalterlichen Stadtmauer, die zur Promenade einlädt. An den Küstenorten Port de Pollensa und Port D’Alcúdia laden Sandstrände zum Schwimmen, Entspannen und zu Wassersport-Aktivitäten wie Tauchen und Surfen ein. Die Höhlen von Campanet beherbergen auf rund 400 Metern Länge faszinierende Kalkfelsformationen.

Die besten Orte im Norden auf einen Blick:

  • Pollensa
  • Port de Pollensa
  • Alcúdia
  • Port d’Alcúdia
  • Cap Formentor

Was tun bei Regenwetter?

Im Norden der größten Insel der Balearen findet bei Regenwetter das beste Event draußen statt. Beim Naturdenkmal La Fonts Ufanes entspinnt sich ein Wasserschauspiel der Extraklasse: Regnet es lange und viel, quellen auf der Finca Gabellí Petit im Steineichenwald Wassermassen aus dem Boden. Wie ein reißender Fluss strömt das Wasser zwischen den Bäumen. Das Phänomen ereignet sich mehrmals im Jahr.

Der Osten auf Mallorca - lange Strände und ruhige Atmosphäre

Der Osten der Insel ist für Rentner und Familien ideal. Lange, flache Strände und eine große Auswahl an All-inclusive-Hotels sowie Ferienwohnungen stehen für Senioren bereit. Das Gebiet vereint darüber hinaus alle Facetten der Insel: Idyllische Gebirge, romantische Buchten, traumhafte Strände, Städte und Dörfer finden sich gleichermaßen im Osten von Mallorca. Die beste Reisezeit für diese Region ist der Früh- und der Spätsommer, um Menschenaufläufen und der großen Hitze des Hochsommers zu entgehen. Im Mai ist das Wasser noch frisch (um 18 Grad), aber im Juni kann ein Sprung ins Nass gewagt werden. Im September hat das Wasser eine angenehme Temperatur von durchschnittlich 22 Grad.

Beliebte Urlaubsorte und Sehenswürdigkeiten im Osten

Cala Ratjada und Cala Millor sind die größten Urlaubsorte von Mallorcas Osten. Die ausgeprägten Freizeitangebote machen die zwei Städte zu Familienorten. In Manacor, der zweitgrößten Stadt nach Palma, locken die berühmten Zuchtperlen. Die Punta de Capdepera ist der östlichste Punkt Mallorcas und mit ihrem Leuchtturm Far de Capdepera ein beliebtes Ausflugsziel. Im Naturpark Peninsula de Llevant an der nordöstlichen Spitze von Mallorca entdecken Wanderer auf ausgedehnten Pfaden die atemberaubende Landschaft und wildlebende Ziegen.

Tipp für Familien: Der Safari Zoo im Nordosten zwischen Porto Christo und Cala Millor ist ganzjährig geöffnet und begeistert mit seiner Mischung aus Safari- und Freizeitpark die Besucher.

Die schönsten Strände im Osten:

  • Cala Cala Mondrago und
  • Cala Moro (bei Santanyi)
  • Cala Llombards
  • Cala Mesquida (bei Cala Ratjada)

Was tun bei Regenwetter?

In Porto Christo zieht die Tropfsteinhöhle Cuevas del Drach zahlreiche Besucher an. Die Drachenhöhle hat den größten unterirdischen See Europas.

Mallorca - Cala Ratjada

Der Süden auf Mallorca - Schnorchelparadies und Traumstrände

Mallorcas Süden lockt mit einer Fülle paradiesischer Traumstrände. Der bekannteste von ihnen, Es Trenc, gehört zu den schönsten Stränden von Spanien. Die Reise zur Hauptinsel der Balearen sollte unbedingt dorthin führen. Wasserfreunde, denen kühlere Temperaturen nichts ausmachen, werden in der Nebensaison dort Ruhe finden. Die touristischsten Orte im Süden sind El Arenal bei Palma, Can Pastilla und Cala d’Or.

Ses Salines, Campos, Llucmajor und Santanyí

Der kleine Ort Ses Salines erweckt die Geschichte der Salzgewinnung zum Leben. Ses Salines ist ein Geheimtipp, der eine gastronomische Perle beherbergt: Das Restaurant Es Pinaret ist eines der besten der Balearen und vermischt kulinarische Köstlichkeiten aus Asien, Deutschland und dem mediterranen Raum. Radfahrer und Wassersportler kommen in Ses Salines und der Umgebung auf ihre Kosten. Puren Luxus bietet das Viersternehotel Finca Hotel Es Turó, in der Nähe von Ses Salines und Es Trenc. Campos, Llucmajor und Santanyí gehören zu den authentischsten Orten, die bei der Reise nach Mallorca entdeckt werden können. Golffans spielen im bekannten Marriot Son Antem Golf Club in der Nähe von Llucmajor.

Tipp für Familien: Der Strand von Sa Rapita verläuft flach ins Meer und ist für kleine Kinder ein idealer Ort zum Planschen.

Die besten Orte im Süden auf einen Blick:

  • Santanyí
  • Colonia Sant Jordi
  • Ses Salines
  • Llucmajor
  • Campos

Was tun bei Regenwetter?

Schüttet es wie aus Eimern, hilft ein Glas Wein über trübe Tage hinweg. Die Weingüter 4 Kilos Venícola, Vi d’auba, Armero i Adrover und die Bodegas Bordoy verwöhnen ihre Gäste mit mallorquinischen Weinen.

Corona-Situation auf Mallorca

Infografik: Einsame Inseln | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Keine anderen Hotels waren in Spanien 2021 so gut besucht wie die auf Mallorca. Trotz aller Schwierigkeiten mit Corona gelang es der Insel, eine passable Saison zu verbuchen. Obwohl das Jahr 2021 mit hohen Infektionszahlen und geschlossener Gastronomie begann, half die in Spanien vorbildlich verlaufene Impfkampagne, Corona in den Griff zu bekommen: Im März traten die ersten Lockerungen in Kraft und der Sommer 2021 verlief weitestgehend normal.

Das Landesinnere von Mallorca - unterschätzt und vielseitig

Urlaub in Spanien, Urlaub auf den Balearen, Urlaub auf Mallorca! Bei einer Reise auf die Insel im Mittelmeer denken viele an Strand und Palmen. Die Küstenorte erfreuen sich großer Beliebtheit, dabei hat das Landesinnere für Reisende aus Deutschland viel zu bieten.

Naturjunkies freuen sich über die kilometerlangen Radwege, die ohne nennenswerte Steigungen über die Hochebene Es Pla führen. Die Dörfer öffnen den Blick für das authentische Mallorca: In den Cafés und Bars tummeln sich die Einheimischen, welche die für Spanien typische Gemütlichkeit verkörpern. „Tranquilo“ ist das Motto und lässt den schlimmsten Stress, den Reisende aus Deutschland mitbringen, verpuffen. Das S’Hostal d’Algaida verwöhnt mit mallorquinischem Essen und hausgemachten Produkten. Spanischkenntnisse sind von Vorteil; ein paar Wörter Mallorquin aus dem Reiseführer begeistern die Inselbewohner.

Sineu und Porreres

In Sineu öffnet jeden Mittwoch der Wochenmarkt seine Tore. Der traditionelle Markt erfreut Einheimische und Touristen und ist der Beste auf der Insel der Balearen. Eine Bahnlinie verbindet die Kleinstadt Petra mit der Hauptstadt Palma. In den zahlreichen Bodegas des verschlafenen Örtchens werden Weine aus dem Anbau rund um die Stadt angeboten. Porreres überrascht mit einer Kunstausstellung in der Stadthalle, wo bekannte Meister aus Spanien wie Salvador Dalí hängen. Nostra Senyora de la Consolacion ist der Name der berühmten gotischen Kirche von Porreres.

Inca und Sa Pobla

Inca ist die drittgrößte Stadt Mallorcas und mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut an Palma und andere Städte angebunden. Auch hier verzaubert der Wochenmarkt Touristen, die in Spanien ihren Urlaub verbringen. Sa Pobla liegt an der Autobahn Palma – Alcúdia. Eine Reise dorthin überrascht mit einer Spezialität der anderen Art: Die Kartoffel ist in Sa Pobla berühmt. Das Kartoffelfest Fira Nocturna de la Patata findet einmal jährlich im Frühsommer statt.

Die besten Orte im Landesinneren auf einen Blick:

  • Sineu
  • Petra
  • Porreres
  • Inca
  • Sa Pobla

Was tun bei Regenwetter?

In der Nähe von Costitx liegt das Mallorca Planetarium, das rund 6000 Sterne projizieren kann. Im Observatorium werden Himmelsbeobachtungen durchgeführt. Von Mitte Juli bis Mitte August fliegen Sternschnuppen über den Nachthimmel. Darüber hinaus ist das Museum Els Calderers de Sant Joan einen Besuch wert: Mit Weinkeller, hergerichteten Räumen und kleinem Nutztierzoo draußen taucht die ganze Familie in das Leben der alten Adelsfamilie Veri ein.

Infografik: Tourismuseinnahmen in Spanien kollabieren | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Corona hat die Insel 2021 gebeutelt und viele Hotels haben ihre Tore für immer geschlossen. Urlauber, die die Abgeschiedenheit suchen, schätzen die Ruhe im Landesinneren und das Risiko, sich mit Corona anzustecken, ist geringer.

Aktuelle Infos zur Reiseplanung

Für Mallorca besteht aktuell coronabedingt eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes. Auf deren Internetseiten und beim ADAC stehen aktuelle Informationen zu Reisebeschränkungen und -regelungen. Seit dem 1. Februar 2022 gilt eine vereinfachte Einreiseregelung: Reisende brauchen lediglich einen gültigen Corona-Impfnachweis, ein negatives Testergebnis oder einen Genesenenausweis. Aus welchem Land die Reise gestartet wurde, spielt keine Rolle mehr. Es gilt:

  • PCR-Test nicht älter als 72 Stunden
  • Antigen-Test nicht älter als 24 Stunden
  • Genesenenausweis gültig für 180 Tage
    Impfnachweis der vollständigen Impfung (ohne Booster) neun Monate gültig

Sollte kein gültiger Nachweis vorliegen, wird vor Ort nach Ankunft ein Test gemacht. Kinder unter 12 Jahren brauchen keinen Nachweis. Für die Einreise ist darüber hinaus ein Einreiseformular von Spain Travel Health (SpTH) erforderlich. Für die Rückreise nach Deutschland ist ebenfalls ein Einreiseformular auszufüllen. In Spanien gelten die Maskenpflicht und Abstandsregelungen drinnen wie draußen. Mehr als 15 Personen dürfen nicht im Freien zusammenkommen, in Innenbereichen nicht mehr als zehn.

Informationen zu Reisefreimengen für Souvenirs stehen auf den Seiten des Zolls. Die Mallorca Zeitung informiert tagesaktuell.

Texterin Alexa Madeira

Texterin Alexa Madeira

Studium der Pädagogik, Sprachwissenschaften und Geschichte. Durch meine Sprachkenntnisse (Englisch, Französisch und Spanisch) ist meine Recherche fundiert und präzise. Außerdem schreibe ich einen eigenen Spanien-Blog.

Meine Themengebiete sind Reisen (Zielortbeschreibungen inkl. Geschichte und Sehenswürdigkeiten, vor allem Deutschland, Frankreich und Spanien), Studium mit Kind, Familie und Ernährung, Sportarten TôsôX /TaeBo und Outdoorsport, Haus und Garten, Haustiere (Pferde, Hunde, Meerschweinchen, Kaninchen), Texte zu Geisteswissenschaften, Geschichte und Hörbücher.

Bevorzugte Textarten sind Blogbeiträge, Kolumnen, Produktbeschreibungen und Destinationsbeschreibungen.

Mein Direct-Order-Wortpreis kann variieren, bitte kontaktieren Sie mich.

Ich freue mich auf spannende Aufträge!

Facebook

Texter gesucht?

Bei content.de finden Sie Texter für Ihre Webseite!

Jetzt zu content.de
Urlaub in Österreich

Urlaub in Österreich: Hier gibt es viel zu entdecken, z. B. Almwiesen, Gewässer  u. v. m.

Urlaub in Österreich

Urlaub mit Wohnmobil

Urlaub mit dem Wohnmobil: Duft von Freiheit und Unab-hängigkeit genießen.

Urlaub im Wohnmobil

Urlaub in Deutschland

Auch in Deutschland gibt es einiges zu entdecken. Wir geben Urlaubern Tipps und Hinweise!

Urlaub in Deutschland

Scroll to Top