Urlaub mit Hund

Urlaub mit Hund

Tipps fürs Reisen mit Hund: Vierbeinerspaß und Urlaubsgenuss pur

Zwei Drittel aller Tierhalter Deutschlands nehmen ihre Fellnase mit in die Ferien, Sie planen das auch? Es spricht einiges dafür. Denn die anhänglichen Kameraden fühlen sich einfach am wohlsten mit ihren liebsten Menschen. Reisen mit Hund sind allerdings ein wenig anders. Deshalb lohnt es sich definitiv, etwas mehr zu planen. Erfahren Sie, wie Sie typische Hürden im Vorfeld, auf der Reise und am Urlaubsort umschiffen. Damit alle voll auf ihre Kosten kommen.

Reiseziel: Welche Erlebniswelt soll es sein?

Das Klima zur jeweiligen Jahreszeit sollte schon hundegerecht sein, klar. Es ist ein Unterschied, ob Sie mit einem Neufundländer oder einem Chihuahua unterwegs sind. Das gilt natürlich auch für die möglichen Wunschaktivitäten und die Mobilität am Zielort: Radeln, Skifahren, Wandern, Schwimmen, Kanufahren oder eher behagliche (Fluss-)Kreuzfahrt, Camping am See, Stadtrundfahrten, Shopping und Museumsbesuche. Oder von allem etwas?

Einige Reiseanbieter halten hundegeeignete Komplett-Angebote parat, wer mag, kann sich dort erkundigen. Als besonders heimtierfreundlich haben sich Länder wie Dänemark, Norwegen, Holland, Frankreich, Österreich, Italien oder Spanien hervorgetan – und natürlich Deutschland. Dort wie hier locken nicht nur hundefreundliche Strände, Ausflüge und Routen, sondern sogar Hunde-Flusskreuzfahrten und mehr. Recherchieren macht Spaß und bringt auf neue Ideen.

Urlaub mit Hund am Meer

Hürden bei Ein-, Durch- und Wiedereinreise

Egal ob Norden oder Süden, Stadt oder Land, Fluss, Meer oder Berge: Jeder Staat hat seine Einreisebestimmungen für Tiere. Übrigens auch für die Durch- und Wiedereinreise, was gern vergessen wird.
Innerhalb der EU ist ein EU-Heimtierausweis mitzuführen. Außerdem fordern einige Länder in Sachen Seuchenschutz noch einiges mehr als die obligatorische Tollwutimpfung: siehe im Abschnitt Gesundheitsvorsorge. Höchstens fünf Tiere dürfen mitreisen und nicht jünger als drei Monate (zwölf Wochen) sein.

Länderspezifisches: Aktions-Einschränkungen und hundefreundliche Unterkunft

Wie bei uns auch gibt es Regelungen zur Rücksichtnahme, die aber durchaus verschieden sind. So bestehen beim Urlaub mit Hund in Italien und Spanien Leinenzwang und Restaurant-Verbot. Teils sind Maulkörbe Pflicht. In Portugal sind öffentliche Verkehrsmittel tabu und dänische Wälder darf Hund nur angeleint betreten. Hinzu kommen oft saisonale Beschränkungen an Stränden, dann aber finden sich lokal Hundestrände als Ausweichalternative.

Es gibt zahlreiche Portale für ausgewiesene hundetolerante oder -freundliche Unterkünfte bis zu Spezialhotels mit Sonderservices. Ob Ferienwohnung, Campingplatz oder Spa-Resort: Lassen Sie sich definitiv im Vorfeld bestätigen, dass Ihr Hund willkommen ist.

Das Reisevehikel: Auto, Wohnmobil, Schiff, Zug oder Flugzeug?

Die allermeisten Tierfreunde packen ihren Hund mit ins Auto. Schon weil der Wuff bereits ans Mitfahren gewöhnt und die laut § 23 der Straßenverkehrsordnung vorgeschriebene Transportsicherung vorhanden ist. Den besten Schutz für alle Insassen bieten übrigens stabile Transportboxen, erst danach rangieren Trenngitter, gefolgt von Netzen und Anschnall-Geschirr. Auch im fahrenden WoMo darf Hund nicht frei herumtapsen. Die Sicherungssysteme sollten dem Tier vor Reiseantritt vertraut sein, Üben ist also angesagt, denn aufregend wird es sowieso.

Ratgeber Urlaub mit Hund

Fragen zum Urlaub mit Hund

Empfehlenswerte Urlaubsziele mit Hund:

  • Am Meer (Ostsee oder  Nordsee)
  • In den Bergen (Bayern, Alpen, etc.)
  • Im Wald (Thüringer Wald oder z, B. im Harz.) 

Wer mit seinem Hund in den Urlaub fährt benötigt für das Tier innerhalb Europas eine gültige Tollwutimpfung. Wichtig: Bei einer Erstimpfung müssen 21 Tage nach dem Impftermin verstrichen sein, andernfalls ist die Impfung noch nicht wirksam. 

Laut dem dänischen Hundegesetz dürfen diese Rassen nicht in Dänemark einreisen: 

  • Pit Bull Terrier 
  • Tosa Inu 
  • American Staffordshire Terrier
  • Fila Brasileiro
  • Dogo Argentino (argentinische Dogge)
  • American Bulldog
  • Boerboel
  • Kangal
  • Zentralasiatischer Owtscharka
  • Kaukasischer Owtscharka
  • Südrussischer Owtscharka
  • Tornjak
  • Šarplaninac

Laut einer Statistik von Statista ist Russland mit 16,8 Millionen Tieren, das Land mit den meisten Hunden. Deutschland kam demnach auf 10,1 Millionen Tiere. Die Zahlen stammen aus dem Jahr 2019.

  • Pitbull Terrier.
  • Rottweiler
  • Bulldogge
  • Dobermann
  • Deutscher Schäferhund

Zu den intelligenten Hunderassen werden gezählt:

  • Border Collie
  • Pudel
  • Deutscher Schäferhund
  • Golden Retriever
  • Dobermann,
  • Sheltie
  • Labrador
  • Papillon
  • Rottweiler
  • Australian Cattle Dog

Auf Kreuzfahrten oder Transatlantik-Passagen sind meist nur Assistenz- oder Blindenhunde an Bord erlaubt. Flussreisen für Hundehalter sind da schon realistischer, fragen Sie nach. Fähren sind in aller Regel kein Thema.

Im Zug der Deutschen Bahn fahren kleine Hunde gratis im Handgepäck mit. Größere Fellnasen reisen zum halben Preis (Kinderticket) mit Maulkorb und Leine. Besser für Passagiere und Hund: Abteil statt Großraumwagen. Für Nachtfahrten ist ohnehin ein gesamtes Abteil zu buchen.

Die aufwendigste Reisemethode ist die per Flugzeug. Nicht jede Airline akzeptiert fliegende Hunde. Lufthansa erlaubt bis acht Kilogramm als lebendes Handgepäck in der Kabine. Alle schwereren Tiere verbringen den Flug im kalten Frachtraum in einer geeigneten Box. Wer seinem Tier die Flugreise zumuten kann oder muss, sollte unbedingt einen Nonstop-Flug wählen.

Gesundheitsvorsorge 1: Tierarzt zu Hause und am Urlaubsort

Klären Sie, wo auf der Fahrt und am Ziel (deutschsprachige) Tierärzte erreichbar sind.
Mehrere Wochen vor Reiseantritt steht zwingend ein Tierarzttermin an: Gesundheitscheck und EU-Heimtierausweis. Darin ist das eindeutige Erkennungsmerkmal vermerkt, entweder eine Tätowierung oder ab Geburtsjahr 2012 ein Mikrochip. Wichtiger allerdings sind die erforderlichen Impfnachweise.

In der EU gilt: Ein wirksamer Tollwut-Schutz ist Pflicht, der erst drei Wochen nach der ersten oder auffrischenden Impfung eintritt! Finnland verlangt außerdem eine vorherige Bandwurmbehandlung. Andere fordern bestimmte Seuchenschutz-Vorkehrungen bei Einreise aus Nicht-EU-Ländern. Bei Reisen in Mittelmeerländer ist auch ein Schutz gegen dortige gefährliche Erreger und Parasiten sehr anzuraten. Der Tierarzt weiß Bescheid.

Gesundheitsvorsorge 2: Reiseapotheke vorbereiten

Sorgen Sie gegen Hunde-Unpässlichkeiten vor. Ihre Reiseapotheke sollte enthalten:

  • Mittel gegen Übelkeit und Reisekrankheit
  • Durchfallmittel (Aktivkohle) und Elektrolyt-Pulver
  • Desinfektions- und Wundbehandlungsmittel
  • Parasitenschutz, Zeckenzange, Flohkamm
  • Kühlkompressen, Verbandsmaterial, Schere
  • eventuell Sonnenschutzpräparat

Präferierter Urlaub in 2021

Statistik: Und welche Art der Urlaubsreise bevorzugen Sie für Ihren Urlaub/Ihre Urlaube im Jahr 2021? | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Ratgeber zum Thema Ernährung für Hunde

Was sonst noch für den Hund mitmuss

Je nach individueller Empfindlichkeit packen Sie am besten das gewohnte Futter und geliebte Snacks ein. Oder stellen Sie zeitig (!) auf Haltbares zum Mitnehmen um. Auch für BARFer gibt es praktische Fertigmischungen. Vielleicht überlegen Sie vorzukochen? Ihr liebster Hausgenosse sollte viel Vertrautes dabei haben. Sie vergessen natürlich nicht:

  • Transport-Box, -Tasche
  • EU-Heimtierausweis
  • Futter, Leckerli und Näpfe
  • Trinkwasser
  • Bett, Körbchen, Kissen, Decke
  • Lieblingsspielzeug
  • Leinen, Geschirre, Maulkorb
  • Kotbeutel
  • Pflege-Utensilien

Urlaub mit Hund. So lassen sich entspannte Tage mit Ihrer Fellnase genießen!

Stressarme Reise: Was Sie tun können

Geben Sie dem Vierbeiner 12 Stunden vor dem Start kein Futter mehr. Stattdessen sollte er viel Wasser trinken, auch unterwegs. In einer Flugbox haben sich dafür Eiswürfel zum Lecken bewährt. Vor Reiseantritt ist es wichtig, dass Hund sich schon ausgiebig erleichtern konnte und gegen Reiseübelkeit gewappnet ist. Fahren Sie selbst, nutzen Sie dazu die kühleren Tageszeiten. Legen Sie für die gesamte Reisegesellschaft alle zwei bis drei Stunden Pausen ein. Apropos frische Luft: Zugluft ist Gift auch für Hundeaugen. Gönnen Sie allen möglichst viel Ruhe und Eingewöhnungszeit.

Zu guter Letzt

Es gibt einiges mehr zu bedenken, wenn Fellnasen mit ihrem Menschenrudel verreisen. Doch Planen und Vorbereiten machen auch (Vor-)freude. Und werden spätestens beim zweiten Urlaub mit Hund selbstverständlicher Teil des ganzen Spaßes. Überraschungen gibt es schließlich noch genug.

Nützliches für den Urlaub mit Hund

Silikon-Faltnapf rechteckig

Kunststoff-Transportbox 

Texterin: Flanka

Texterin: Flanka

Unter dem Pseudonym arbeitet eine freiberufliche Autorin und Texterin mit akademisch-NATURWISSENSCHAFTLICHEM Hintergrund, die sich nach vielen beruflichen Stationen und Erfolgen vor Jahren entschlossen hatte, auszusteigen. Nach PROMOTION als DIPLOM-BIOLOGIN ging damals die professionelle Reise von WISSENSCHAFTLICHER HIGH-TECH-FORSCHUNG und Entwicklung im mitgegründeten Spin-off-START-UP über PHARMA-SPEZIALAUßENDIENST in diversen Indikationen und Regionen bis zum FIELD-SALES-TRAINER PHARMA.

Shops zum Thema Hund

Du suchst Texter?

Bei content.de findest Du Texter für Deine Webseite!

Jetzt zu content.de
Share on facebook
Facebook
Ratgeber zum Thema Ernährung für Hunde

Hundenahrung, Zubehör u. v. m. 

Schecker

Feinste und hochwertige Ernährung für Ihren Hund.

AfB-Shop

Hundetransportboxen von Kleinmetall.de!

Hundetransportboxen für Ihren Vierbeiner.

Kleinmetall.de

Scroll to Top