Schwarzer Tee, Ceylon, Darjeeling, ostfriesische Teemischung und vieles mehr!

Tee kaufen im Teeshop Ronnefeldt

- Anzeige -

Teeshop Ronnefeldt - Wohlgefühl für alle Sinne

Aromatischer Tee in umfassender Vielfalt

Nicht nur in der kalten Jahreszeit erfreuen sich Teegetränke großer Beliebtheit. Die beliebten Teesorten aus dem Teeshop Ronnefeldt sind äußerst hochwertig. Zudem steht Ronnefeldt für eine vielfältige Auswahl an Teesorten. Gemeinsam mit dem passenden Teegeschirr können Sie fortan Gäste, Freunde und die Familie bewirten und begeistern. Der Teeshop Ronnefeldt setzt dabei auf unterschiedliche Bedürfnisse: Die Zubereitung der Getränke ist sowohl mit Teebeutel als auch mit innovativen Kapseln möglich.

Für diese Zielgruppen ist der Teeshop Ronnefeldt genau das Richtige

Teeliebhaber

Sie können sich einen Tag ohne Tee nicht vorstellen? Nicht nur im Winter, sondern auch im Sommer trinken Sie nahezu täglich Tee? Dann ist der Teeshop Ronnefeldt die richtige Adresse. Dank der vielfältigen Auswahl hochwertiger Teesorten ist für Abwechslung gesorgt. Jeden Tag einen neuen Tee - der Teeshop Ronnefeldt macht's möglich.

Unternehmen

Als Verantwortlicher im Unternehmen finden Sie im Teeshop Ronnefeldt Lösungen für das Büro. Wer Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner vollumfänglich verköstigen möchte, integriert innovative Geräte in den Alltag des Unternehmens. Denn neben der Kaffeemaschine kommt eine Teemaschine doch hervorragend zur Geltung.

Ernährungsbewusste Privatpersonen

Minderwertige Produkte und chemische Zusatzstoffe suchen Sie im Teeshop Ronnefeldt vergeblich. Vielmehr finden Sie hochwertige Teesorten in bester Qualität. Ernährungsbewusste Kunden kommen somit auf ihre Kosten.

Alles über den Teeshop Ronnefeldt und seine Arbeit

Teegenuss seit mittlerweile fast 200 Jahren – dafür steht der Teeshop Ronnefeldt mit seinem Namen. Ronnefeldt blickt auf eine lange Erfolgsgeschichte zurück. Das Teehaus wurde bereits im frühen 19. Jahrhundert gegründet und hat sich zu einer der führenden Teemarken entwickelt. Dabei legt das Unternehmen seit der Gründung durch Johann Tobias Ronnefeldt großen Wert auf eine nachhaltige und weitsichtige Entwicklung. Die Auswahl der Partner erfolgt langfristig, die Kontrolle der Rohstoffe und Materialien genügt höchsten Ansprüchen. Verschiedene Zertifikate bescheinigen dem Teeshop Ronnefeldt ein verantwortungsvolles Handeln.

Internationaler Vertrieb und E-Commerce

Der Teeshop Ronnefeldt ist mittlerweile nicht mehr nur in Deutschland tätig. Das internationale Vertriebsnetzwerk verkauft den eigenen Tee in über 70 Ländern auf der ganzen Welt. Die Betreuung findet dabei lokal vor Ort statt. Damit überzeugt Ronnefeldt zahlreiche Privatkunden von den eigenen Produkten. Doch auch Teegeschäfte und gastronomische Einrichtungen gehören zum Kundenstamm von Ronnefeldt. Dabei veränderte sich in den letzten 10 Jahren das Unternehmen immer weiter. Mit Blick auf die Anforderungen der Digitalisierung fand 2008 der Launch eines eigenen Webshops statt. Fortan konnten Privatkunden den E-Commerce nutzen, um den hochwertigen Tee von Ronnefeldt komfortabel zu bestellen.

Nachhaltigkeitspolitik und Umweltschutz

Neben dem Fokus auf hochwertige Produkte gehört auch die Nachhaltigkeit zu den vertretenen und gelebten Prinzipien bei Ronnefeldt. Der Teeshop fühlt sich in der Verantwortung, den nachfolgenden Generationen eine lebenswerte Erde zu hinterlassen. Bei der gesamten Lieferkette achten die Verantwortlichen tunlichst darauf, nachhaltige Entwicklungen zu fördern. Verschiedene Projekte im Umweltschutz zur Förderung der Artenvielfalt oder der Einsatz verantwortungsvoller Verpackungen prägen die Nachhaltigkeitspolitik des Teeshops.

Aktuelle Aktionen

Edle Birne Tee Gratis on Top

Den aromatischen und besonders milden Früchtetee Edle Birne legt Ronnefeldt Tee ab einem Bestellwert von 35 €, gratis mit ins Paket.
Der Gutscheincode dazu lautet: Herbstgold

Aktionszeitraum: 18.10.-25.10.2020.

Das sind die beliebten Klassiker im Teeshop Ronnefeldt

Nana Kräutertee 

Genau der richtige Tee zum Entspannen. Dank ätherischer Öle und des Minzaromas eignet sich der Nana-Kräutertee gleichermaßen zur Entspannung und zum Genuss. Nach einem langen Arbeitstag ist der Kräutertee genau das Richtige.

Ingwer auf Kräutern Tee 

Frieren im Winter? Fehlanzeige – der Ingwer-Kräutertee umgibt Sie mit einer wohligen Wärme und eignet sich ideal als Absacker nach einer üppigen Mahlzeit.

Edle Birne Früchtetee 

Nahezu in jeder Familie gibt es echte Liebhaber von Früchtetee. Mit dem beliebten Birne-Früchtetee finden Sie im Teeshop Ronnefeldt eine milde Variante, die jeden überzeugt. Auf der Familienfeier wird der aromatisierte Früchtetee zum echten Klassiker.

Moderner E-Commerce mit tollem Service

Kostenloser Versand ab 30 Euro

Beim Teeshop Ronnefeldt erhalten Sie als treuer Kunde eine Belohnung. Wenn Sie für mehr als 30 Euro Tee oder Zubehör bestellen, ist der Versand kostenfrei.

Sichere Zahlung nach Ihrem Wunsch

Der Teeshop Ronnefeldt unterstützt zahlreiche Zahlungsoptionen. Als Käufer können Sie entscheiden, ob Sie via PayPal, Kreditkarte, Rechnung oder Lastschrift zahlen wollen. Bei allen Zahlungsoptionen ist die Sicherheit der Kunden garantiert.

Schneller und umweltfreundlicher Versand

Der Versand Ihres Tees erfolgt via DHL. Innerhalb Deutschlands ist der Versand der Teeshop Ronnefeldt Produkte klimaneutral dank GoGreen.

Texter DRPB

Texter: DRPB

Sein Name ist Daniel Robrecht. Er ist momentan Student an der Universität Bielefeld und studiert dort parallel Rechtswissenschaften und den BA Recht und Management. Er hat für politische Zusammenhänge ein Faible und möchte sich daher diese Richtung weiterbilden. Sein größtes Hobby ist das Reisen. In den letzten 4 Jahren hat er mit seiner Freundin mittlerweile über 25 Länder besucht.

Sie möchten auch als Texter aktiv werden und Geld verdienen?
Nebenjob von zuhause!

 

Die Welt des Tees: Geschichte, Zubereitung und Wirkung

geschrieben von Texter BWG999

Geschichte

Eine Tasse Tee mit seinem feinen Aroma und seiner wohltuenden Wärme ist das ideale Mittel für eine gemütliche Auszeit vom Alltag. Es gibt wohl kein Getränk, welches hierzulande mehr für die Entschleunigung von stressigen Lebenssituationen steht. Möchten Sie der Welt für wenige Minuten entfliehen, lässt sich dies mit einer heißen Tasse Tee wunderbar umsetzen.

Die ersten Teesorten wurden bereits im 17. Jahrhundert aus Japan und China nach Europa importiert. Vor allem in England entwickelte sich seit dieser Zeit eine ganz eigene Teekultur. Es gibt den Tee in den unterschiedlichsten Sorten, sodass sicher auch für Ihren Geschmack die richtige Variation dabei ist. Auf Wunsch können Sie bei der Zubereitung Ihrer Tasse Tee ein paar Verfeinerungen vornehmen, wie es die Ostfriesen beispielsweise mit „Kluntje“ (Kandiszucker) und „n Wulkje Rohm“ (Sahne) machen. Doch ist der Tee nicht nur eine Wohltat für die Seele, sondern kann Ihnen bei leichten Erkrankungen ebenfalls als Hausmittel dienen. Lassen Sie sich entführen und kommen Sie in unserem kleinen Ratgeber mit in die Welt der Teekultur.

Teekonsum in Deutschland

78,7 Liter – das ist die Anzahl an Litern, die ein Deutscher im Jahr an Teegetränken zu sich nimmt. Eine beachtliche Zahl, aber dennoch weit entfernt von den Türken, die Weltmeister im Teetrinken sind. Knapp 283 Liter trinken die Osmanen im Jahr. Die Deutschen greifen am ehesten zum Kräuter- und Früchtetee, der mit 53,1 Litern zu Buche schlägt. Der Pro-Kopf-Verbrauch von grünem und von schwarzem Tee liegt bei rund 25,6 Litern (Alle Zahlen lt. Statista.de: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/205063/umfrage/pro-kopf-verbrauch-von-heiss-und-hausgetraenken-in-deutschland/) In Deutschland gelten vor allem die Ostfriesen als eifrigste Teetrinker. Die ostfriesische Teekultur ist sogar als immaterielles Kulturerbe in Deutschland anerkannt. 300 Liter des Heißgetränks nehmen die Ostfriesen laut Deutschem Teeverband jährlich zu sich.

Namhafte deutsche Teehändler

Jeder Supermarkt führt einige Teemarken und -sorten und somit sind es mit 52 % die Supermärkte, die mehr als die Hälfte vom Tee in Deutschland verkaufen. Teefachgeschäfte, in denen unzählige Sorten zum Angebot stehen, machen einen Umsatz von 16,5 % aus (Quelle: Deutscher Teeverband e.V.). Bei den Teemarken stehen den Deutschen zahlreiche Anbieter zur Verfügung. Die Marke Teekanne ist vor Messmer am beliebtesten. Zu den weiteren Platzhirschen gehören TeeGschwendner, Goldmännchen, Bünting und Ronnefeldt, ehe Produkte der Discounter folgen, die Eigenmarken sind und daher nicht in Fachgeschäften verkauft werden.

Teekanne

Das Unternehmen mit Sitz in Düsseldorf beschäftigt 1.200 Mitarbeiter und macht einen Umsatz von 251 Millionen Euro. Es handelt sich um den Weltmarktführer in der Produktion von Teebeuteln. Teekanne war zudem der erste Produzent, der Teemischungen abgepackt verkaufte. Auch der Teebeutel wurde durch Teekanne im Jahr 1929 entwickelt. Das ursprüngliche Stammhaus des Unternehmens befand sich in Dresden und wurde zu DDR-Zeiten in einen VEB umgewandelt, während der neue Sitz des Hauses in Viersen entstand und später nach Düsseldorf umzog.

Meßmer

Meßmer ist heute kein eigenständiges Teehandelsunternehmen mehr, sondern wird nur noch als Marke geführt. Die Ostfriesische Teegesellschaft kaufte das Unternehmen Meßmer 1990, behielt aber die Marke als Premiumprodukt bei. Neben Meßmer werden von der Ostfriesischen Teegesellschaft, die ihren Sitz in Seevetal hat, die Eigenmarken der Discounter Lidl, Norma, Netto und Aldi produziert. Insgesamt sorgen 300 Mitarbeiter für einen jährlichen Umsatz von 250 Millionen Euro. Die erste Marke der Ostfriesischen Teegesellschaft war Milford.

Bünting

Das Unternehmen Bünting mit Sitz in Leer wird insbesondere mit Ostfriesentee in Verbindung gebracht. Die Teeproduktion ist mittlerweile nur noch ein kleiner Bestandteil vom gesamten Handelsunternehmen. Als einer der größten ostfriesischen Arbeitgeber gehören die norddeutschen Supermarktketten Combi, Famila und Jibi zum Konzern. Die Bünting Teehandelshaus GmbH stellt den meistverkauften Ostfriesentee her, den Bünting Grünpack. Er darf als einer der wenigen Teesorten die Bezeichnung „Echter Ostfriesentee“ tragen.

Ronnefeldt

Das Teehaus Ronnefeldt mit Sitz in Frankfurt gehört zu den traditionellen Teeherstellern. 160 Mitarbeiter produzieren einen hochwertigen Tee, der in der Gastronomie oder in spezialisierten Teegeschäften angeboten wird. Das Unternehmen bezog 2009 erneut sein Stammhaus auf der berühmten Frankfurter Zeil. Vor allem die Grünteemischung Morgentau wird mit dem Teehaus Ronnefeldt in Verbindung gebracht.

TeeGschwender

Das Handelsunternehmen TeeGschwendner ist auf Fachgeschäfte spezialisiert, die gemeinsam mit Partnern im Franchise-System betrieben werden. Mit 120 Franchisenehmern gehört TeeGschwendner zu den zehn größten Ketten in Deutschland und ist zudem größter Tee-Facheinzelhändler. Zum Sortiment der Fachgeschäfte zählen rund 350 Sorten, die vorwiegend aus biologischem Anbau stammen. Im Gegensatz zu großen Supermärkten setzt TeeGschwender auf losen Tee, der direkt von den Plantagen aus aller Welt stammt. Neben dem Deutschlandgeschäft besitzt das Unternehmen Filialen in Amerika und Asien.

Goldmännchen

Goldmännchen ist vor allem im Osten Deutschlands ein wichtiger Teehersteller. Es handelt sich um eine Marke der Häußler & Sauter Tee aus Kressbronn am Bodensee. Die Marke Goldmännchen wird in St. Gangloff in Thüringen produziert und ging aus einem ehemaligen VEB der DDR hervor. Häußler & Sauter ist mit dem Unternehmen Goldmännchen der Marktführer in den Neuen Bundesländern. H&S selber ist auf Arzneitees im Filterbeutel spezialisiert, die in zahlreichen deutschen Apotheken verkauft werden.

Teepunch, Chai-Köstlichkeiten und weiteres Wissen zum Tee

Welchen Tee kaufen? Die kleine Teekunde klärt auf!

(Bei den Links in diesem Abschnitt handelt es sich um Affiliatelinks, also um Provisionslinks.)

Echter Tee wird aus der Teepflanze hergestellt, die an verschiedenen Orten der Welt angepflanzt wird. Insbesondere China und Indien gehören zu den Herstellern, aber auch Kenia, die USA, Argentinien oder Portugal, um einige Beispiele zu nennen. Tee lässt sich selbstverständlich auch aus Früchten, Kräutern oder Gewürzen herstellen, wobei dies streng genommen keine Tees sind. Ihnen stehen circa 3.000 Teesorten zur Verfügung, die sich jedoch in Teearten kategorisieren lassen. Teearten sind beispielsweise Schwarztee, Grüntee oder Oolong.

Schwarzer Tee

Der bekannteste Vertreter der Teearten ist der Schwarze Tee. Schon seine Untersorten wie Earl Grey, Assam oder Darjeeling sind weltberühmt und besonders in Europa beliebt. Der Schwarztee besitzt unter den klassischen Teearten den höchsten Koffeingehalt.

Earl Grey

Der Earl Grey ist wohl der bekannteste Vertreter vom schwarzen Tee. Die Sorte ist nach einem ehemaligen britischen Premierminister benannt worden. Er besitzt ein Aroma, welches nach Bergamotte schmeckt. Die Pflanze ist jedoch im Earl Grey nicht verarbeitet. Lediglich das Öl der Frucht aromatisiert den Tee.

Ostfriesentee

Beim in Deutschland bekannten Ostfriesentee handelt es sich um eine Mischung aus über 20 Schwarzteesorten. Die Teeblätter stammen dabei aus den unterschiedlichsten Regionen in Asien und Afrika. Der Name Ostfriesentee ist nicht geschützt. Es gibt jedoch die großen ostfriesischen Teehäuser wie Bünting, die den „echten“ Ostfriesentee herstellen.

Assam

Der Assamtee stammt aus dem gleichnamigen Bundesstaat in Indien. Vorort existiert das größte zusammenhängende Anbaugebiet für Tee auf der Welt. Der Geschmack von Assam lässt sich als kräftig bezeichnen. Die malzige Note ist klar erkennbar, wobei auch ein Geschmack von Honig zu vernehmen ist.

Darjeeling

Darjeeling gehört von der Qualität zu den exklusiven Sorten. Der Darjeeling stammt aus dem nördlichen Indien und wird in 2.000 Metern Höhe angebaut. Durch die schwierige Lage ist diese Sorte teurer als andere Tees. Der Darjeeling hat zwei Erntezeiten. Der First Flush stammt aus der Ernte zwischen Februar und April. Der besonders aromatische Second Flush wird zwischen Juni und Juli geerntet.

Ceylon

Der Ceylon stammt, wie es der Name schon sagt, von der Insel Ceylon, die heute den Namen Sri Lanka trägt. Der kleine Staat ist der viertgrößte Teeproduzent der Welt. Erstmals wurde die Pflanze dort in einer Zeit angebaut, als der Kaffee von einem aggressiven Pilz befallen war. Ceylon-Tee hat einen herben, würzigen Geschmack mit leichter Zitronennote.

Rooibos

Der Rooibos ist ein Tee, der mit der Teepflanze keine Gemeinsamkeit hat. Rooibos wird aus den Zweigen des Rotbusches hergestellt, der im Süden von Afrika wächst und am ehesten Ähnlichkeiten mit dem heimischen Ginster aufweist. Der Tee aus dem Aufguss des Rotbusches hat einen kräftigen Rotton, schmeckt leicht süßlich und erinnert am ehesten an Honig. Im Gegensatz zu Getränken aus der Teepflanze hat Rooibos keinen Gehalt von Koffein.

Weißer Tee

Der Weißtee stammt, wie auch grüner und schwarzer Tee, von der Teepflanze. Die drei Arten unterscheiden sich jedoch in der Verarbeitung. Der Name weißer Tee stammt von dem leichten weißen Flaum, den die jungen ungeöffneten Knospen der Teepflanzen während ihrer Ernte besitzen. Die Silbernadel und die Weiße Pfingstrose sind die bekanntesten Sorten vom Weißtee. Der weiße Tee ist teurer als seine Verwandten und kann bis zu 40 Euro pro 100 Gramm kosten.

Ingwer-Tee

Eine gesonderte Rolle unter den Teesorten nimmt der Ingwer-Tee in Anspruch. Ingwer ist ein beliebtes Hausmittel gegen Erkältungen. Für die Zubereitung in Eigenregie schneiden Sie einen kleinen Teil der Knolle in Stücke, übergießen sie mit Wasser und lassen das Getränk ziehen. Dem Ingwer wird eine schleimlösende Wirkung nachgesagt. Zudem regen die Scharfstoffe zum Schwitzen an. Weitere Nebenwirkungen vom Ingwertee sind der angeregte Stoffwechsel, die Hilfe gegen Übelkeit oder die Inhaltsstoffe Magnesium, Eisen und Kalzium.

Grüner Tee

Der Grüntee wird aus einer bestimmten Untergattung der Teepflanze hergestellt, der Camellia sinesis. Nach der Ernte wird der grüne Tee kurz erhitzt, wodurch eine Fermentation verhindert wird. Grüntee stammt mehrheitlich aus Japan, China oder Indien. Zu den bekannten Sorten gehören Assam, Darjeeling, Gunpowder, Matcha und Sencha. Grüntee wird nicht mit kochendem Wasser aufgegossen, da er ansonsten Bitterstoffe entwickelt. Im Grüntee ist verhältnismäßig wenig Koffein enthalten.

Oolong Tee

Der Oolong ist eine Rarität unter den Teesorten. Sein Geschmack geht ins Blumige und seine Farbe kann als bläulich bezeichnet werden. Der eigentliche Oolong stammt von der Insel Taiwan. Die Sorte ist zwischen dem Schwarztee und dem Grüntee anzusiedeln. Die Zubereitung erfolgt mit 5 Gramm Tee auf 150 ml Wasser und einer Ziehzeit von nur 20 Sekunden. Der Oolong enthält weniger Gerbstoffe und ist daher besonders schonend für den Magen.

Sencha Tee

Beim Sencha handelt es sich um einen Grüntee aus Japan. Der Geschmack geht ins Süßliche, wobei der Tee je nach Frühe der Erntezeit immer mehr Aroma besitzt. Gleiches gilt für den Vitamingehalt. Die Farbe vom Tee erinnert an einen grünen Smaragd. Der Sencha ist der meistgetrunkene Tee der Japaner. Je nach Region werden verschiedene Verarbeitungsformen der Blätter verwendet. Die Fermentation vom Sencha wird durch heißen Dampf gestoppt.

Wie Sie den perfekten Tee zubereiten

Die Zubereitung vom Tee hängt stark von den jeweiligen Sorten ab. Zunächst beginnt die Vorbereitung jedoch schon bei der Lagerung vom Tee. Diesen sollten Sie dunkel, verschlossen und frei von Geruchseinflüssen aufbewahren. Bereiten Sie den Teein der Kanne zu, können Sie diese zunächst mit heißem Wasser vorwärmen. Eine weitere wichtige Zutat ist das Wasser. Im Normalfall können Sie Wasser in guter Qualität problemlos aus dem Hahn entnehmen. Problematisch wird es bei hartem oder chlorhaltigem Wasser. In diesem Fall besteht die Möglichkeit, das Wasser mehrere Minuten sprudelnd zu kochen oder einen Wasserfilter zu nutzen, der die störenden Inhaltsstoffe herauszieht. Im Extremfall greifen Sie auf destilliertes Wasser aus der Flasche zurück. Die Temperatur vom Wasser und die Ziehzeit hängen im Anschluss von der Teesorte ab. Grüntee übergießen Sie mit etwa 70 Grad warmen Wasser. Das Wasser beim Schwarztee hingegen sollte kochen. Soll ein Tee anregend wirken, ist eine kurze Ziehzeit zu empfehlen, soll er beruhigen, lassen Sie ihn länger ziehen. Schwarztee sollte jedoch nicht länger als fünf Minuten ziehen, da die Gerbstoffe ihn ansonsten bitter machen.

Zubereitung von Ronnefeldt Tees

So wird Match Tee richtig zubereitet!

Verfeinern Sie Ihren Tee

Sie haben die Möglichkeit, Ihren klassischen Tee mit Früchten, Gewürzen oder süßen Zutaten zu verfeinern. Zu den herkömmlichen Methoden zählt hier der Schuss Zitrone im Schwarztee. Ebenfalls haben wir Ihnen bereits die ostfriesische Tradition vorgestellt, den Schwarztee mit einem Löffel Sahne und Kandiszucker zu verfeinern. Doch auch Gewürze eignen sich hervorragend. Insbesondere in der kalten Jahreszeit zaubern Zimt, Anis oder Vanille einen ganz eigenen Geschmack in die Tasse. Eine andere Möglichkeit ist die Herstellung eigener Früchtetees. Hierzu eignen sich unzählige getrocknete Früchtearten wie Äpfel, Orangen, Grapefruit, Mango, Hagebutte, Limette und viele mehr. Ihrer Fantasie sind in der Herstellung von eigenen Tees kaum Grenzen gesetzt.

Gesundheitstees als Hausmittel

(Bei den Links in diesem Abschnitt handelt es sich um Affiliatelinks, also um Provisionslinks.)

Vielen Tees wird eine wohltuende Wirkung auf den Körper nachgesagt und sie finden Verwendung, wenn es darum geht, kleinere Erkrankungen zu bekämpfen. Doch sogar Langzeitwirkungen, wie etwa ein gesenkter Blutdruck, lassen sich durch das Trinken von Tee erreichen. Dies haben Studien der Tufts University in Massachusetts ergeben. Wir geben Ihnen eine kleine Übersicht der besonderen Eigenschaften.

Schwarznessel Tee

Ein Aufguss aus der Schwarznessel ist ein beliebtes Getränk bei Krämpfen. Die Staude findet Verwendung, wenn schnelle Hilfe gegen Magenkrämpfe oder krampfartigen Husten gefragt ist. Außerdem ist im Volksmund von einer beruhigenden Wirkung die Rede, wodurch die Pflanze innerliche Unruhe, Schlafstörungen und Nervosität bekämpft. Die Schwarznessel, die auch als Gottvergess bezeichnet wird, können Sie im September sammeln. Die Staude hat äußerlich ein markantes schwarzes Aussehen.

Abnehm-Tee

Viele Menschen schwören auf den Tee, wenn es darum geht, Diäten durchzuführen. Einige Teesorten können über ihren Geschmack dafür sorgen, dass der Appetit gezügelt wird. Der Tee selbst besitzt außerdem nur sehr wenig Kalorien. Zu den Sorten, die besonders für das Abnehmen geeignet sind, zählen die Pfefferminze oder der Sencha. Beide Tees haben einen starken Geschmack, wodurch Sie den Heißhunger auf Süßes oder deftiges Essen eindämmen können.

Tee bei Bluthochdruck

Einige Teesorten wirken sich positiv auf das Herz- und Kreislaufsystem aus. Dabei sei insbesondere die Blutdruck senkende Wirkung genannt. Konkret geschieht dies dadurch, dass die Verkalkung der Blutgefäße verringert wird und diese an Elastizität gewinnen. Experten der Tufts University in Massachusetts haben nachgewiesen, dass drei Tassen Hibiskustee über einen Zeitraum von sechs Wochen den Blutdruck um 7,2 mm Hg senken konnten (Quelle: Medical Tribune, Nr. 47, 21.11.2008).

Tee bei Durchfall

Tee wird als Hausmittel gegen Durchfall verwendet. Dabei setzen Konsumenten auf unterschiedliche Inhaltsstoffe. Der Schwarztee beispielsweise wird wegen seiner Gerbstoffe verwendet, die sich bei steigender Ziehzeit vermehren. Einem Aufguss aus Salbei wird eine krampflösende Wirkung im Darmtrakt nachgesagt. Ähnliche Eigenschaften bringt laut Volksmund der Pfefferminztee mit sich, da die Minze ein Allrounder gegen Blähungen, Verstopfungen und Durchfall sei.

Tee bei Erkältung

Schon seit Jahrhunderten wird der Ingwertee im Kampf gegen Erkältungssymptome eingesetzt. Diesen können Sie einfach selbst herstellen, indem Sie die Knolle vom Ingwer zerkleinern, mit heißem Wasser aufgießen und ziehen lassen. Der Ingwer regt durch seine Schärfe zum Schwitzen an. Außerdem wird der Knolle eine schleimlösende Wirkung nachgesagt.

Tee bei Husten

Tees, die gegen Husten helfen, sollten eine schleimlösende oder schleimbildende Wirkung haben, damit dieser besser abgehustet werden kann. Daher findet der Aufguss aus Lindenblüten eine häufige Verwendung. Bei starkem Hustenreiz wird zu Salbei gegriffen. 500 Sorten gibt es von dieser Pflanze, wobei insbesondere der Echte Salbei die Reizung der Schleimhäute lindern soll.

Tee bei Blasenentzündung

Teesorten gegen Blasenentzündungen wird eine harntreibende Wirkung nachgesagt, wodurch die Blase dauerhaft durchgespült wird. Hier findet sich in manchen Hausapotheken der exotische Goldrutentee. Dieser stammt aus Indien und ihm werden positive Eigenschaften bei Blasenentzündungen zugeschrieben. Insbesondere seine harntreibende und entzündungshemmende Wirkung soll Abhilfe schaffen.

Loser Tee oder Teebeutel?

Die Frage danach, ob der Tee eher in Beuteln oder als loser Tee aufgegossen werden sollte, ist so alt wie der Teebeutel selbst. Es ist nicht möglich, diese Frage mit einer eindeutigen Lösung zu beantworten. Vielmehr sollten Sie Ihre Trinkgewohnheiten mit den Eigenschaften von losem Tee und der Variante im Beutel vergleichen. Eines vorweg: Die Qualität der verwendeten Teeblätter ist identisch, sodass Sie hier keine Abstriche machen müssen. Wenn es um das Aroma der Tees geht, ist ein Teebeutel deutlich im Vorteil. In diesem sind kleinere Teefragmente, die sogenannten Fannings, verarbeitet, wodurch deutlich mehr Oberfläche im Vergleich zur Menge zur Verfügung steht. Über die Fannings gibt der Tee schneller sein Aroma ab. Lose Teeblätter müssen Sie daher in größeren Mengen verwenden, um das typische Teearoma zu erreichen. Ein zweiter Vorteil der Teebeutel ist die einfache Verwendung. Sie benötigen hierzu keinen zusätzlichen Teefilter und müssen somit auch keinen Abwasch im Anschluss erledigen. Nachteile vom Tee im Beutel ist der meist höhere Preis gegenüber losen Blättern und die geringe Auswahl. Eine weitere Möglichkeit, den Tee zu kochen, ist das Aufbrühen der losen Blätter ohne Teefilter, Netze oder weiteres Zubehör. Beim Ausgießen sortieren Sie die Teeblätter dann alternativ mit einem Teefilter aus. Viele besondere Teesorten und die hochwertige Spitzenqualität werden im Normalfall als loser Tee angeboten.

Wie viel Tee am Tag ist gesund?

Diese Frage ist nicht pauschal zu beantworten, sondern hängt von der Teesorte ab. Früchtetee beispielsweise, können Sie bedenkenlos in größeren Mengen trinken, da hier kein Koffein enthalten ist. Anders sieht es jedoch bereits beim Grüntee aus, da hier der Koffeingehalt eine Rolle spielt. Möchten Sie weniger Koffein zu sich nehmen, ist der Grüntee der Sorte Bancha empfehlenswert. Ähnlich wie beim Grüntee verhält es sich beim Schwarztee, wobei dieser meist mehr Koffein enthält. Für alle Teesorten mit Koffein gilt eine einfache Regel: Sie sollten beim Trinken immer auf Ihren Körper hören und darauf achten, wie dieser das Koffein verarbeitet. Eine Faustregel vom Bundeszentrum für Ernährung sagt, dass Erwachsene unbedenklich 350 mg Koffein pro Tag zu sich nehmen dürfen, was sieben Tassen Tee entspricht. Trinken Sie Kräutertee, wechseln Sie häufiger die Sorte, damit der Körper sich nicht an die Nebenwirkungen der Kräuter gewöhnt.

Welcher Tee ist gesund?

Vielen Teesorten wird eine ganz bestimmte positive Eigenschaft mit heilender Kraft auf den Körper nachgesagt. Als besonders gesund wird der Matcha bezeichnet. Dieser Grüntee enthält laut Studien sekundäre Pflanzenstoffe, zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe wie Eisen, Kalium und Kalzium (Quelle: Wang, Yuefei, 2013, Forschungsinstitut für Teekultur und Teegesundheit an der Universität Zhejiang). Ein weiterer Geheimtipp ist der Oolong. Diese Teeart findet häufig Verwendung, wenn es darum geht, den Stoffwechsel anzuregen, Entzündungen zu hemmen und das Immunsystem dauerhaft zu stärken. Ähnliche Eigenschaften werden dem Weißtee nachgesagt, wobei dieser zudem den Vorteil hat, dass er weniger Koffein aufweist.

Welcher Tee beruhigt?

Es gibt Teesorten, die ganz besonders gegen Stress und Nervosität helfen sollen. Hierfür kommen häufig Kräuter oder Gewürze zur Verwendung. Eine besonders beruhigende Wirkung wird dem Lavendel nachgesagt, welcher beim Einschlafen helfen soll. Eine weitere Pflanze, die Anerkennung durch ihre beruhigende Wirkung findet, ist die Melisse. Diese lässt sich problemlos im eigenen Garten anpflanzen, sodass Sie diese selbst ernten können. Etwas außergewöhnlicher wird es mit dem Johanniskraut, einer Feld- und Wiesenpflanze, die von Juni bis September blüht. Andere Tees, die als beruhigend beschrieben werden, sind Baldrian, Lindenblüten, Pfefferminze, Weißdorn oder Kamille.
Texter BWG999 von content.de

Texter BWG999

Nach acht Jahren Zugehörigkeit als Texter bei content.de, in denen über 750 Texte entstanden sind, besitzt er eine große Erfahrung in der Erstellung von Artikeln für Auftraggeber. Als zertifizierter Autor gehört er zu einer Gruppe von content.de empfohlener Textern. Hauptberuflich ist er in der Logistikbranche in der Finanzverwaltung eines weltweit ansässigen Unternehmens tätig, wo er Personalverantwortung besitzt. Täglich kommt er mit Bewerbungen, Finanzprodukten und Wirtschaftsnachrichten in Kontakt. Durch seinen akademischen Grad des Bachelors im Bereich BWL bringt er ein wirtschaftliches und kaufmännisches Allgemeinwissen mit.

Tee kaufen bei Ronnefeldt für Genießer und Kenner

Provisionslink!

Weitere Angebote im Contentshop entdecken!

Tee in höchster Qualität

Genießen Sie Tee in vollen Zügen

Ganz gleich, ob Sie Teebeutel, Teekapseln oder Zubehör bestellen wollen. Der Teeshop Ronnefeldt verfügt über 200 Jahre Erfahrung und bietet die höchste Qualität. Besuchen Sie jetzt den Teeshop Ronnefeldt!

Scroll to Top